15.11.2013

Gagfah steigert Ertragskraft

Nach den aktuellen Quartalszahlen konnte der FFO im dritten Quartal gegenüber dem zweiten Quartal um 25 Prozent auf 0,15 Euro je Aktie gesteigert werden. Darauf basierend hält Gagfah an seiner FFO-Prognose von einem fünf- bis zehnprozentigen FFO-Wachstum in diesem Jahr fest.
Auch operativ zeigte sich der Wohnungskonzern erfolgreich. So wurde die Leerstandsquote von 5,1 Prozent im Vorquartal auf nun 4,8 Prozent gesenkt, bis Jahresende soll der Leerstand unter 4,5 Prozent gedrückt werden. Darüber hinaus wurden in den ersten drei Quartalen 2013 373 Einzelprivatisierungen mit einer Bruttogewinnmarge von 25,2 Prozent durchgeführt, die eine Nettoliquidität von 15,2 Millionen Euro brachten. Hinzu kommen 7,7 Millionen Euro durch weitere Verkäufe.

Entsprechend zufrieden zeigte sich CEO Thomas Zinnöcker mit den „Fortschritten, die wir bei den verschiedenen Themen erzielt haben“. Das gute Ergebnis sei ein Beleg für die erfolgreichen Finanzierungen, die Verbesserung der operativen Performance sei dabei der nächste Schritt.

Drucken Zurück zur Übersicht