05.12.2013

Union Investment plant, das Objekt in seinen institutionellen Immobilien-Publikumsfonds „UniInstitutional European Real Estate“ zu überführen.  Alleinige Mieterin des Hochhauses ist bereits seit Januar 2013 die Union Asset Management Holding AG. DIC-Vorstandsvorsitzender Ulrich Höller freut sich, „dass so eine renommierte Investment-Adresse wie Union Investment sich für das MainTor Porta-Projekt entschieden hat.“

Das an der Ecke des Quartiers liegende, 70 Meter hohe „MainTor Porta“ verfügt über eine Gesamtmietfläche von ca. 22.500 Quadratmetern und eine Tiefgarage mit 225 Stellplätzen. Nach Fertigstellung im Sommer 2014 wird eine DGNB-Zertifizierung in Gold angestrebt.

Das Objekt ist dabei bereits das fünfte der sechs Teilprojekte des MainTor-Quartiers, die DIC Asset veräußert hat. Damit sind nun 60 Prozent des Gesamtprojekts mit einem Volumen von 700 Millionen Euro verkauft worden. Als letztes Teilprojekt steht ab Beginn des neuen Jahres die Veräußerung des zentralen Büroturms auf dem Areal an, dem „WinX - The Riverside Tower“.

Mit dem MainTor-Quartier entsteht auf dem ehemaligen Degussa-Gelände zwischen Weißfrauenstraße und Mainufer ein neues Stadtquartier mit Wohnungen, Büros und Einzelhandelsflächen. Bis 2015/2016 sollen die Arbeiten an dem Viertel abgeschlossen sein. DIC Asset ist mit 40 Prozent als Co-Investor an der Quartiersentwicklung beteiligt.

Drucken Zurück zur Übersicht