17.09.2012

Romba stellte auf der General Conference Geschlossen Fonds des Analysehauses Scope in Frankfurt weitere Änderungen der Pläne zu Gunsten der Fondsbranche in Aussicht. Es sei noch nicht alles entschieden. Gleichzeitig kritisierte er die bisherigen Regulierungsvorstellungen. Da das Ministerium aber geschlossene Fonds ausdrücklich wünsche und Anleger weiter Sachwerte suchten, sei die Regulierung eine Wachstumschance für die Branche. Der VGF-Chef appellierte, sich auf die neuen Regeln einzulassen und nicht in andere Produktgattungen zu flüchten.
Unterstützt wurde Romba dabei von Ulrich Kater, Chefvolkswirt der DekaBank. Aktien, Immobilien und Anlagen in Infrastruktur seien in Zukunft die einzigen Anlageformen, die noch Rendite oberhalb der Inflationsrate erzielten. Andere Anlageformen könnten dies aufgrund der extrem niedrigen Zinsen kaum noch schaffen, so Kater.

Drucken Zurück zur Übersicht