16.01.2014

Gagfah legt vor

Demnach liegt der nachhaltige FFO je Aktie, entsprechend der Prognose, bei etwa 0,60 Euro je Aktie, was einem operativen Gesamtgewinn von 122 bis 124 Millionen Euro entspricht. Während die Mietsteigerung bei etwas über einem Prozent liegt erwartet Gagfah die Leerstandsquote für 2013 bei unter 4,5 Prozent. Für 2014 soll der Leerstand auf unter vier Prozent des Portfolios gedrückt werden. Außerdem prognostiziert der Wohnungskonzern einen FFO-Anstieg um etwa 35 Prozent auf etwa 0,80 bis 0,82 Euro je Aktie.
Für CEO Thomas Zinnöcker war 2013 ein „sehr gutes Jahr für die Gagfah und ihre verschiedene Interessengruppen“, in dem eine solide Basis für weiteres Wachstum geschaffen wurde. So sei unter anderem die Portfoliostrategie fokussiert, die Kapitalstruktur optimiert und 250 Millionen Euro in die Werterhöhung des Bestands investiert worden.                                                 Drucken Zurück zur Übersicht